Dienstag, 25. Juli 2017

Turboquerulantin - mit Peanuts beworfen

Die unumstrittene Herrscherin über das Amtsgericht Nienburg regiert nach wie vor mit unbarmherziger Strenge über die verzweifelte örtliche Justiz und läßt Ordnungsgeldbeschlüsse mit stoischer Ruhe an ihrem Mantel der Unbeugsamkeit abtropfen.

Die zarte Mahnung aus dem vorangegangenen Verfügungsverfahren von EUR 300,- verhallte ebenso ungehört in den lichten Auen der niedersächsischen Provinz wie die folgenden Ordnungsgelder über EUR 500,- und EUR 800,- im anschließenden Hauptsacheverfahren und Kenner der immer größer werdenden Fan-Szene der Turboquerulantin sind sich sicher, dass auch das jüngst mit Beschluss vom 18.07.2017 verhängte Ordnungsgeld über EUR 1.000,- nicht dazu führen wird, Nienburgs prominenten Richterschreck in ihrem Feldzug für die "Wahrheit" zu stoppen.

Mittlerweile konnte die streitbarste Naturgewalt des Nordens einen erfahrenen Top-Anwalt aus Oberhausen verpflichten, der ihr nicht nur im Kampf gegen die heimische Richterschaft mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln beisteht. Schafft es der mit allen Wassern gewaschene Rechtsanwalt aus der Wiege der Ruhrindustrie das personifizierte Aushängeschild der deutschen Justizopfer dem lästigen Klammergriff einer bemühten Gerichtsbarkeit zu entwinden? Wir werden es erfahren.

Kommentare:

  1. Hahahaha die TQ wird es nie lernen, die sollte mal für 3-4 Monate in den Knast und Internetverbot für immer. Die ist doch nicht ganz Herr ihrer Sinne. Bescheuert kann man da nur sagen.

    AntwortenLöschen
  2. Weshalb immer nur die nicht überprüfbare Meinungen.

    Tatsachen würden mich mehr interessieren sowie die Rechtsprechung des Amtsgerichts.

    Weshalb wird angenomen, dass Ordnungsgelder und Knast der richrtige Weg ist, Probleme zu lösen, Rechtsfrieden zu schaffen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das dem Ordnungsgeldbeschluss zu Grunde liegende Urteil ist hier zu lesen: http://www.rechtsanwaltmoebius.de/urteile/ag-nienburg_6-c-409-16.pdf Wenn man der Ansicht ist, dass Urteile Sinn machen, muss es auch eine Möglichkeit geben, Urteile zu vollstrecken.

      Löschen
  3. Die Begründung im Urteil ist nicht überzeugend.

    Materieller Vorteil als Bedingung für die zulässige Verwendung des Begriffes "Betrüger"?

    Was ist den mit Fremdgehen, dem Betrug des Eheparners? Ist die Lust nach Sex immer verbunden mit einem materiellen Vorteil? Meist das Gegenteil.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Rechtskraft heilt den Mangel der Überzeugung.

      Löschen
  4. Nein, Beschränkung, Konzentration allein auf Rechtskraft erzeugt Diktatur.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Diktatur rechtskräftiger Entscheidungen ist unserem Rechtssystem immanent.

      Löschen
  5. Rechtskräftige Entscheidungen treffen immer konkrete Menschen. Bilden diese konkreten Menschen eine mehr oder weniger in sich geschlossene Gruppe, isoliert vom realen Leben, so entstehen selbstvernichtende Fehlentscheidungen, wie in einer Diktaur.

    Die Dikaturen vernichten sich selbst von innen. So auch ein gläubiger Rechtsstaat egal welcher Natur, westlicher, kommunistischer, faschistischer, religiöser, mittelalterlicher, ... .

    AntwortenLöschen
  6. Ich vertsehen den Satz "Die Diktatur rechtskräftiger Entscheidungen ist unserem Rechtssystem immanent." so wie "Das Salz schmeckt salzig." Sehr überzeugend und inhaltsreich.

    AntwortenLöschen
  7. Ritter von und zu Adelschlachter26. Juli 2017 um 14:57

    Schälike, Sie werden es auch nie begreifen. Irgendwann haben Sie mal einen Knacks bekommen in Ihrem irren Feldzug gegen die Justiz. Vielleicht möchten Sie ja mal über professionelle Hilfe von ganz anderer Seite nachdenken um ihren Wahn besser unter Kontrolle zu bekommen?

    AntwortenLöschen
  8. Ist dieser Ritter ein Rechter von Sinnen?

    Möchte er auch alle Andersdenkenden entsorgen?

    AntwortenLöschen
  9. ....hier sind einige von SINNEN, lieber Rolf Schälike wie u.a auch RA R.Möbius ...da gebe ich ihnen RECHT !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die einzigste die hier ein an der Klatsche hat, ist die TQ, außer Frage!

      Löschen
  10. Wer ist denn die TQ ? Ein Fantasiegeschöpf aus den Erzählungen von Herrn Rechtsanwalt R. Möbius ?

    AntwortenLöschen
  11. Boecker gibt seine verzichtbaren Kommentare neuerdings anonym ab. Peinlich nur, dass er aufgrund seiner mangelhaften Kenntnisse der eigenen Muttersprache immer zweifelsfrei zu identifizieren ist. Und der will "nobilitiert" worden sein. Wofür? Bestimmt nicht für die eigene Blödheit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Fake Elke.....Wer seit Jahren, feige als kriminelles Fake durchs www zieht, hat keine Rechte.
      Du Nichtperson darfst Fragen stellen, bekommst aber keine Antwort...weil du diese Antworten erst gar nicht umsetzen kannst.

      Inzwischen steht auf dem Siegeskonto 24:00 in Sachen (Beschlüsse, Urteile, Ortungsgelder) für mich und Moebius...sehr ernüchternd und erdrückend für dich und deine Fake-Freunde & CO.
      Aber das hier möchte ich doch mal zur Aufklärung der Sache veröffentlichen

      (Unter Punkt 10)

      "Zur Zeit der Monarchien war das Adelsrecht ein öffentliches Recht. Nach Abschaffung der Monarchien existiert der Adel nur auf privatrechtlicher Basis. Im Rahmen des Vereinsrechts, des vereinsmäßigen Selbstbestimmungsrechts."

      Erkläre uns das doch einmal und wenn du es nicht kannst...ich weiß, du kannst es nicht....hol dir Hilfe bei deinem Freund, den Fake Prof & Dr. Blender, oder einer bekannten Lehrerin & Politikerin, also die werden es doch zu 100% erklären können...oder?

      Löschen
    2. Wir warten Fr. Fr. Politikerin-Lehrerin....erklären sie es uns für Fake Elke & Co, sie sind doch sonst so Mitteilungsfreudig und als Lehrerin & Politikerin liegt es ja nahe, dass sie uns diese Erklärung erläutern bzw. erklären können. Ich/Wir sind gespannt!

      Löschen
    3. Sonst ist die "Politikerin sehr schnell im weiterverbreiten und kommentieren , hier scheint sie vor einer Mauer zu stehen und weiß nicht recht, "Was soll ich denn da erklären-erläutern, ich würde ja dann mein Freund das Fürstlein & Co bloßstellen...."

      Oder sie kann es wirklich nicht erkläre-erläutern.

      Dann werde ich das dann mal gnädigerweise übernehmen.....denn ich muss nicht vor dem Einen oder Andern kriechen und Angst haben, das ich ungewollt schwanger werde ( Die Dame weiß was gemeint ist)

      Zitiere ARA -Adelsrechtsausschuss - Verein, keine Behörde.

      "Zur Zeit der Monarchien war das Adelsrecht ein öffentliches Recht. Nach Abschaffung der Monarchien existiert der Adel nur auf privatrechtlicher Basis. Im Rahmen des Vereinsrechts, des vereinsmäßigen Selbstbestimmungsrechts."

      Das bedeutet nichts anders, als das es Vereine in zb. Deutschland gibt, die den Verein den Namen/Bezeichnung "Adel" verpasst haben. Wir wissen ja nun auch, das der Adel in Deutschland nur als Verein - soziale Gesellschaft, so wie ein Fußballverein existiert. Jeder darf einen Verein oder soziale Gesellschaft mit dem Namen/Bezeichnung Adel gründen und als EV eintragen lassen.
      Das bedeutet, Fürsten, Grafen und andere "Adlige, sind einfach nur Vereinsadlige, so wie in einem Schützenverein der Schützenkönig nur ein Vereinskönig ist.
      Jeder darf sich als adelig (Privatrecht- Selbstbestimmungsrecht) bezeichnen, jeder darf sich ehemalige Adelsparedikte - Titel als Pseudonym anhängen und sind deswegen keine Betrüger oder Hochstapler....ansonsten wäre das Fürstlein aus B. auch ein Betrüger oder Hochstapler, denn er trägt den "Fürsten weder als Name, noch als Titel, er trägt den Fürsten als Künstlername - Pseudonym.

      Ich könnte es ja noch viel ausführlicher erläutern/erklären.....denke aber, jeder wird diese Erklärung verstehen.....Voraussetzung ist,dass man es auch verstehen will und das steht auf einem anderen Blatt.

      Gruß an EvW & Politikerin & TQ....

      Löschen
  12. Wann wird es eigentlich allen hier bewusst, dass es eine Turboquerulantin gar nicht gibt. Das ist ein Fake-Profil von Boecker und Gorka, welche dieses dazu benutzen, ihren geistigen Dünnschiß los zu werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und warum hat dann die TQ versucht vor Gericht gegen Moebius zu klagen, man dürfe sie nicht als TQ bezeichnen?
      Natürlich hat TQ vor Gericht gegen Moebius verloren....glaube, da existiert auch ein Artikel von Moebius darüber & Beschluss

      Löschen
    2. gerade deshalb...

      Löschen
    3. ....existiert sie. Wieder dumm gelaufen.

      Löschen
    4. Sie Boecker, müssen ja daran festhalten, sonst hätten Sie ja überhaupt nichts mehr. Sie als Nichtperson und kognitiv stark eingeschränktes Individuum würden dann an ihren Versagensängsten zerbrechen.

      Löschen
    5. Ich verklage nur und gewinne....Querulanten halten eisern an ihr querulieren fest....auch wenn sie schon über 40 Beschlüsse...etc kassiert haben.
      Anbei habe ich das was ich brauche...mehr wäre Verschwendung und unnütz

      Löschen
  13. ALfred Boecker ist ein ,,BETRÜGER " und ,,HOCHSTAPER " ..hahaha....er belügt und betrügt die Menschen mit seinen vielen falschen Identitäten .....der TYP ist doch völlig IRRE . Reif für die Klapse ! ! ! Das hat zum Glück ein RICHTER richtig gesehen , das er ein ,,HOCHSTAPLER " ist !

    AntwortenLöschen
  14. Aber das wollen wir nicht außer Acht lassen, weiter oben zu lesen.

    " Sonst ist die "Politikerin sehr schnell im weiterverbreiten und kommentieren , hier scheint sie vor einer Mauer zu stehen und weiß nicht recht, "Was soll ich denn da erklären-erläutern, ich würde ja dann mein Freund das Fürstlein & Co bloßstellen...."

    Oder sie kann es wirklich nicht erkläre-erläutern.

    Dann werde ich das dann mal gnädigerweise übernehmen.....denn ich muss nicht vor dem Einen oder Andern kriechen und Angst haben, das ich ungewollt schwanger werde ( Die Dame weiß was gemeint ist)

    Zitiere ARA -Adelsrechtsausschuss - Verein, keine Behörde.

    "Zur Zeit der Monarchien war das Adelsrecht ein öffentliches Recht. Nach Abschaffung der Monarchien existiert der Adel nur auf privatrechtlicher Basis. Im Rahmen des Vereinsrechts, des vereinsmäßigen Selbstbestimmungsrechts."

    Das bedeutet nichts anders, als das es Vereine in zb. Deutschland gibt, die den Verein den Namen/Bezeichnung "Adel" verpasst haben. Wir wissen ja nun auch, das der Adel in Deutschland nur als Verein - soziale Gesellschaft, so wie ein Fußballverein existiert. Jeder darf einen Verein oder soziale Gesellschaft mit dem Namen/Bezeichnung Adel gründen und als EV eintragen lassen.
    Das bedeutet, Fürsten, Grafen und andere "Adlige, sind einfach nur Vereinsadlige, so wie in einem Schützenverein der Schützenkönig nur ein Vereinskönig ist.
    Jeder darf sich als adelig (Privatrecht- Selbstbestimmungsrecht) bezeichnen, jeder darf sich ehemalige Adelsparedikte - Titel als Pseudonym anhängen und sind deswegen keine Betrüger oder Hochstapler....ansonsten wäre das Fürstlein aus B. auch ein Betrüger oder Hochstapler, denn er trägt den "Fürsten weder als Name, noch als Titel, er trägt den Fürsten als Künstlername - Pseudonym.

    Ich könnte es ja noch viel ausführlicher erläutern/erklären.....denke aber, jeder wird diese Erklärung verstehen.....Voraussetzung ist,dass man es auch verstehen will und das steht auf einem anderen Blatt.

    Gruß an EvW & Politikerin & TQ..."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ey Boecki, Du wiederholst dich.....

      Löschen
    2. Yeeeep und das mit Freude.

      Löschen
  15. Genau das trifft auf Alfred Boecker und seiner BANDE zu : :D :D :D

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_die_reporter/Hochstapler-und-Betrueger,panorama5546.html

    AntwortenLöschen
  16. hahaha.....die Tatsachen liegen nun auf dem Tisch und er hat sich festgefahren ....tja Alfred Boecker ....dein Spiel ist nun zu ENDE ...lolllll

    AntwortenLöschen
  17. Das haben sie schon selber gemacht ...indem sie zugeben mussten ,dass sie nicht Alfred Boecker de Montfort und Alfred Boecker Comte de Montfort etc heißen nd somit mit Vorsatz die Gerichte belogen haben !!! Das liegt nun klar in den Akten - schwarz auf weiß !!!!!
    Also ein LÜGNER = Betrüger und Hochstapler !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. TQ Gebrabbel und ich habe weder bestritten das ich den Namen trage....noch das ich existiere, auch wenn ein kleiner Amtsrichter das mal eben so erfunden hat. Die Beschlüsse/Urteile/Ordnungsgelder gegen TQ, sind genau so real, wie ich es bin.

      Löschen
  18. Ich darf das an dieser Stelle mal eben entscheidend abkürzen :

    "Wie die Beschwerdeführer nunmehr selbst zugeben, gibt es eine Person mit dem Namen "Alfred Boecker de Montfort" gar nicht."

    Das war festzustellen und wurde festgestellt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. EvW kann nicht lesen, oder wieder Drei Falschen Korn gesoffen?
      Mach die Augen auf, oder werde nüchtern, dann kannste das über dein Gekritzel auch lesen.

      Löschen
  19. P.S

    Was ist eigentlich aus dem Cousin geworden, der angeblich in Hagen "Oberstaatsanwalt" ist?

    Das ist nur eine von Boeckers albernen Lügen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS. der ist Oberstaatsanwalt in Norddeutschland . Ich brauche mein Fetter nicht....wofür...ich gewinne doch alle Prozesse und bin im Recht.

      Löschen
    2. Mareike Vogelsberger28. Juli 2017 um 12:50

      Nein.

      Löschen
    3. Mareike Vogelsberger28. Juli 2017 um 13:00

      Nö.

      Löschen
    4. "Nein & Nö" geht mir am....vorbei 24 Siege 0 verloren aber nicht...

      Löschen
    5. Dürfen keine kleinen Jungs mehr in den Graf-von-Galen-Ring, oder ist Boeckers Mofa im Arsch?

      Löschen
    6. Die Ausweglosigkeit mach sich wieder bemerkbar....das freut mich.

      Löschen
    7. Möge die "Mach" mit dir sein.

      :-D

      Löschen
    8. Macht juckt mich nicht...aber das Recht ist mit mir und das ist gut so..
      Was ist denn mit dir, die zahlreichen Verurteilungen, Ortungsgelder und Beschlüsse? :-)

      Löschen
    9. Und das "t" hinter mach... leihe ich mir und andere denken es sich. Aber schön das du wieder nüchtern wirst...das Lesen scheint wieder zu klappen....Möge die "Flasche" mit dir sein :-)

      Löschen
    10. PS. Und passe auf, nicht das du ungewollt Schwanger wirst....im besoffenen Kopf kann alles passieren

      Löschen
  20. Das veröffentlicht die die "Dame natürlich nicht....als hätte die Wahrheit kein Platz auf ihrer FB. Seite

    "Sonst ist die "Politikerin sehr schnell im weiterverbreiten und kommentieren , hier scheint sie vor einer Mauer zu stehen und weiß nicht recht, "Was soll ich denn da erklären-erläutern, ich würde ja dann mein Freund das Fürstlein & Co bloßstellen...."

    Oder sie kann es wirklich nicht erkläre-erläutern.

    Dann werde ich das dann mal gnädigerweise übernehmen.....denn ich muss nicht vor dem Einen oder Andern kriechen und Angst haben, das ich ungewollt schwanger werde ( Die Dame weiß was gemeint ist)

    Zitiere ARA -Adelsrechtsausschuss - Verein, keine Behörde.

    "Zur Zeit der Monarchien war das Adelsrecht ein öffentliches Recht. Nach Abschaffung der Monarchien existiert der Adel nur auf privatrechtlicher Basis. Im Rahmen des Vereinsrechts, des vereinsmäßigen Selbstbestimmungsrechts."

    Das bedeutet nichts anders, als das es Vereine in zb. Deutschland gibt, die den Verein den Namen/Bezeichnung "Adel" verpasst haben. Wir wissen ja nun auch, das der Adel in Deutschland nur als Verein - soziale Gesellschaft, so wie ein Fußballverein existiert. Jeder darf einen Verein oder soziale Gesellschaft mit dem Namen/Bezeichnung Adel gründen und als EV eintragen lassen.
    Das bedeutet, Fürsten, Grafen und andere "Adlige, sind einfach nur Vereinsadlige, so wie in einem Schützenverein der Schützenkönig nur ein Vereinskönig ist.
    Jeder darf sich als adelig (Privatrecht- Selbstbestimmungsrecht) bezeichnen, jeder darf sich ehemalige Adelsparedikte - Titel als Pseudonym anhängen und sind deswegen keine Betrüger oder Hochstapler....ansonsten wäre das Fürstlein aus B. auch ein Betrüger oder Hochstapler, denn er trägt den "Fürsten weder als Name, noch als Titel, er trägt den Fürsten als Künstlername - Pseudonym.

    Ich könnte es ja noch viel ausführlicher erläutern/erklären.....denke aber, jeder wird diese Erklärung verstehen.....Voraussetzung ist,dass man es auch verstehen will und das steht auf einem anderen Blatt.

    Gruß an EvW & Politikerin & TQ...."

    AntwortenLöschen
  21. Und jetzt haben wir uns wieder alle lieb bis zur nächsten Episode über die böse Turboquerulantin und freuen uns auf das Fernsehprogramm am Wochenende. Bis bald, Euer Fachanwalt für IT-Recht.

    AntwortenLöschen